älter Dame mit Pflegerin

Maschinenringe für Menschen in den Dörfern unterwegs

Maschinenringe – Maschinen und Ringe

Was steckt hinter diesem Namen? Und was haben sie mit  Privathaushalten auf dem Land zu tun? Mehr als Sie wahrscheinlich vermuten!

Zugegeben - bisher sind Maschinenringe in erster Linie in der landwirtschaftlichen Bevölkerung ein Begriff. Maschinen mit anderen Landwirten teilen, weil die Anschaffung einer eigenen zu teuer ist. Eigene Maschinen besser auslasten, indem sie auf anderen Betrieben eingesetzt werden und Betriebshelfer im Krankheitsfall auf die Höfe schicken. Die ursprüngliche Idee ist fest in der Landwirtschaft verankert.

Das ist nicht neu - aber recht unbekannt:

Maschinenringe bieten mittlerweile über das klassische Angebot hinaus Hilfe auch in Privathaushalten auf dem Land an. Das beginnt bei  Gartenarbeiten oder Hausmeistertätigkeiten. Im Winter kann man sie für das Schneeschieben engagieren.

Ein wesentliches Angebot besteht in Dienstleistungen rund um den Haushalt: Kein Einzelfall: Die Eltern leben auf dem Dorf, die Kinder arbeiten nicht in der näheren Umgebung.  Wer hilft in solchen Fällen bei der Erledigung der täglichen Pflichten? Haushaltshilfen der Maschinenringe haben bereits in den vergangenen Jahren nicht nur auf landwirtschaftlichen Betrieben ihre Unterstützung angeboten. Auch Privathaushalte nutzen dieses  Angebot immer mehr. In Coronazeiten gehören auch Liefermöglichkeiten von Einkäufen zum Angebot.

In jüngster Zeit ist das Angebot der Alltagsbegleitung dazu gekommen: Menschen mit einem Pflegegrad - egal welcher Höhe - haben das Recht auf eine Unterstützung im Alltag. Die Kosten übernimmt die Pflegekasse. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse! Auch hier sind die Maschinenringe aktiv. Und es nehmen dieses Angebot nicht nur ältere Menschen in Anspruch. Wichtig ist der Pflegegrad. So kann es auch sein, dass beispielweise Eltern von pflegebedürftigen Kindern Unterstützung  oder Entlastung benötigen.

Suchen Sie den Maschinenring in Ihrer Nähe und fragen Sie nach seinem Angebot!

Lesen Sie mehr unter: Kein Tag ist wie der andere

Autor: Dagmar Hofnagel

 

Weitere Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.

Kommentare