shutterstock_293683121

Sauberkeit auf dem Dach bringt mehr Energie!

Solarfresh ist der deutschlandweite Partner der Maschinenringe in Sachen Solarreinigung. Durch die Planung der Termine über die Maschinenring- Organisation wird die professionelle Dienstleistung preiswerter.

Ein umgebauter Manitou-Teleskoplader (18 Tonnen), der eine Reichweite von 25 Metern hat, ist bei Solarfresh die technische Basis für ein maschinelles Reinigungssystem, an dem die patentierte Reinigungsmaschine (8m), die Firmeninhaber und Landwirtssohn Rainer Schmitz selbst entwickelt hat, angebaut ist. Am Ausleger der Spezialmaschine sind zwei gegenläufig rotierende Rundbürsten angebracht, die hydraulisch angetrieben und schwimmend gelagert sind. Dadurch schmiegen sich die Bürsten praktisch an jede Moduloberfläche an. Durch eine Druckerhöhungspumpe wird mit sehr viel Wasser schonend gereinigt. Je nach Verschmutzungsgrad und baulichen Voraussetzungen stehen zehn Bürstenbesätze zur Auswahl.

In einigen Maschinenringen ist die Zusammenarbeit mit der Firma Solarfresh schon seit einigen Jahren umfangreich getestet und für sehr gut befunden worden: „Top Personal und bestes Ergebnis“, lobt zum Beispiel der Maschinenring Rheinland-West. Deshalb soll die Reinigung von Solar-Anlagen mit dem patentierten Reinigungssystem bundesweit allen MR-Mitgliedern zu Sonderkonditionen möglich werden. Dazu hat die Maschinenringe Deutschland GmbH im Sommer 2017 einen Kooperationsvertrag mit dem Unternehmen geschlossen.

Die Technik eignet sich besonders zur Reinigung von Großanlagen – dennoch kommen die Mitarbeiter von Solarfresh auch, um kleinere Aufträge abzuarbeiten. Besonders, wenn über den Maschinenring vorab eine „Sammelbestellung“ stattgefunden hat und so regional gebündelt gearbeitet werden kann. „Unsere Kooperation mit Solarfresh sieht vor, dass der Spezial-Teleskoplader von Solarfresh nach Möglichkeit rund eine bis zwei Wochen in jedem Ring, der ihn anfordert, bleibt und alle Aufträge gebündelt abarbeitet“, erklärt Melanie Herzog, Projektleiterin zum Thema Solarflächen-Reinigung bei der Maschinenringe Deutschland GmbH. „Damit sparen wir natürlich Anfahrtskosten und können auch die Reinigung mit den vereinbarten Rahmenkonditionen, auf die es zusätzlich noch einmal 10 % gibt, günstiger anbieten als direkt über Solarfresh.“ Zusätzlich werden kostenlose Vorführungen der Firma Solarfresh angeboten.

Alle Maschinenring-Mitglieder, die ihre Solaranlage reinigen lassen möchten, können sich an ihren regionalen Ring wenden. Dort gibt es dann alle weiteren Infos zu Terminen und Preisen.

Originalartikel erschienen unter: https://www.maschinenring.de/niedersachsen/news-termine/news/news-detail/newsID/sauberkeit-bringt-mehr-strom

Weitere Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.

Kommentare