Sonnen_Abendrot.Maschinenring.land.

Was kostet Arbeitssicherheits-beratung?

Was heißt eigentlich Fachkraft für Arbeitssicherheit in der Landwirtschaft? Und wie läuft der Einsatz einer FASI auf den landwirtschaftlichen Betrieben in Niedersachsen ab?

Einmal im Jahr stattet die FASI dem Landwirt einen Besuch ab und lässt sich die Abläufe auf seinem Betrieb erklären. Die Szene erinnert stark an einen Betriebsrundgang mit einem Vertreter der Berufsgenossenschaft, nur bereitet die FASI dem Landwirt keine zusätzliche Arbeit, sondern nimmt ihm welche ab.

Betriebsrundgang zum Aufdecken von Gefahren im landwirtschaftlichen Alltag

Die FASI ist ein Berater, kein Kontrolleur. „Wir wollen für den Betriebsleiter die Rechtssicherheit herstellen“, so Hartmut Gusewski. 

Hartmut Gusewski aus Cuxhaven ist einer von fünf ausgebildeten Fachkräften für Arbeitssicherheit in der Landwirtschaft der Maschinenringe in Niedersachsen. Bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) in Dresden haben er und seine Kollegen die Ausbildung absolviert und verstehen sich als Dienstleister der Mitglieder der Maschinenringe in Niedersachsen.

Eine Stunde vor Ort auf dem landwirtschaftlichen Betrieb

 

Der Betriebsrundgang dauert ungefähr eine Stunde. Der Landwirt beschreibt der Fachkraft, wie er welche Maschine nutzt, welche Arbeitsschritte er täglich absolviert und wo beispielsweise der Verbandskasten aufzufinden ist. Des Weiteren werden sämtliche Tätigkeitsbereiche der Angestellten systematisch nach Gefährdungszonen beurteilt und dokumentiert. Anschließend erfolgt eine Analyse der Begehung. Erste Anregungen helfen dem Landwirt, schon einmal die wichtigsten „Gefahrenzonen“ zu beheben. Im Büro der Fachkraft werden die Dokumente vervollständigt und individualisierte Unterweisungsvorlagen und Betriebsanweisungen angefertigt.

Kosten für die Beratung zur Arbeitssicherheit ca 400 - 600 Euro!

Dem Landwirt wird ein gut sortierter Ordner mit sämtlichen Unterlagen zugeschickt. Darin sind auch Unterlagen enthalten, die er für die Unterweisung der Mitarbeiter benötigt. Für den Fall der Fälle bestätigen die Mitarbeiter Ihrem Arbeitgeber die erfolgte Unterweisung schriftlich. 

Im Großen und Ganzen kostet der FASI-Service etwa 400 bis 600 Euro, es kommt ganz darauf an, wie viele Stunden für den Einsatz notwendig sind. Der Landwirt trägt diese Kosten selbst, abgerechnet wird über den MR-Landesverband. Die Gefährdungsbeurteilung wird jährlich aktualisiert, Wiederholungstermine dauern in der Regel nicht so lange und sind demzufolge meist auch günstiger für den Landwirt. Durch den FASI-Service der Maschinenringe kann der Landwirt viel Zeit einsparen und dabei gleichzeitig die gesetzlichen Vorgaben zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz umsetzen.

Sie interessieren sich für das Thema Arbeitsschutz in der Landwirtschaft und suchen eine Beratung? Die Experten der Maschinenringe Niedersachsen freuen sich auf Ihren Anruf, am einfachsten unter  0511 363930

Weitere Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.

Kommentare